Willkommen
PKW-Klassen
Motorrad-Klassen
Antragstellung
Theorieunterricht
Termine für die Ferienkurse
MPU-Beratung
Fahrverhaltensbeobachtung
Weitere Seminare
Standorte und KONTAKT
Impressum
Sitemap
Datenschutz

Die psychologische Fahrverhaltensbeobachtung

Sie müssen auf Grund eines "gescheiterten" Reaktionstestes in der MPU zur psychologischen Fahrverhaltensbeobachtung?! Wir stehen Ihnen als erfahrener Partner zur Seite!
 
  Rufen Sie uns für eine Terminvereinbarung an: 030 499 87 300

 
Während der Fahrverhaltensbeobachtung soll ein Gutachter feststellen ob Ihre Reaktionsfähigkeit im Straßenverkehr gegeben ist. Es ist also keine Führerscheinprüfung im engeren Sinne. Es versteht sich jedoch von selbst, dass keine roten Ampeln überfahren werden sollen und auch Fußgänger und Radfahrer sowie alle anderen Verkehrsteilnehmer sollten Sie nicht gefährden oder unnötig behindern.
 
Die Fahrverhaltensbeobachtung darf nur mit einem Fahrlehrer und Fahrschulauto durchgeführt werden!
 
Sie dürfen sich dafür eine Fahrschule selbst aussuchen. Wir haben seit vielen Jahren Erfahrungen in diesem Bereich und können Sie optimal darauf vorbereiten.
 
Bei der Fahrverhaltensbeobachtung fahren Sie, der Fahrlehrer sitzt auf dem Beifahrersitz und der Psychologe sitzt hinter dem Fahrlehrer. Sie haben ein Eingewöhnungsphase von etwa 15 Minuten, danach dauert die Fahrt etwa 45 weitere Minuten.
 
Es empfiehlt sich immer, vor der "Prüfung" noch einige Stunden zur Vorbereitung zu nutzen.

Wenn Sie sich uns als Partner für Ihre psychologische Fahrverhaltensbeobachtung wünschen, rufen Sie uns für einen Beratungstermin einfach an.
 
Die Begutachtungsstelle für Fahreignung erhebt zusätzliche Gebühren für die psychologische Fahrverhaltensbeobachtung.

 
Top